ABOUT

Seit 2013 hat auch mich das Surf-Fieber gepackt - seitdem sind all’ meine Reisen auf das Surfen ausgerichtet - was mich jedoch immer störte war, dass mein Wachs eigentlich immer voller Sand war, weil passende Aufbewahrungsmöglichkeiten für mich fehlten. Das ist nicht nur undankbar für das Wachs selbst, es schadet natürlich auch dem Board beim einwachsen. Da ich absolut kein gutes Produkt fand, weder optisch ansprechend noch aus Materialien die mich überzeugten, überlegte ich mir selbst etwas.

als die Idee surfwachs-taschen zu fertigen fest stand und ich mir ein design überlegt hatte, brauchte ich natürlich einen namen für mein label - Lil’ Ombak. inspiriert hat mich dazu meine zeit in indonesien, wo ich ein halbes jahr reisend unterwegs war. kein wort hörte ich so oft wie dieses. ‘ombak bagus’ heißt es dort, wenn alle locals mit ihren surfboards an einem vorbei rennen und einem somit sagen wollen ‘gute wellen’. dann hieß es auch für mich, bikini an, surfbrett untern den arm und ab ins wasser. lil’ ombak bedeutet also so viel wie ‘kleine welle’ und hat für mich eine große bedeutung. es wird mich immer an diese unvergessliche zeit erinnern.

Für die Surfwachs-Pockets stöbere ich ständig nach Materialien die wenn möglich Bio-Qualität haben oder auch nach Stoffresten für die keiner mehr Verwendung findet, nach Stoffen von Flohmärkten zum upcyceln oder nach besonderen, handgewebten Materialien wie z.B. aus Nepal. Teilweise färbe ich die Stoffe auch selbst um ein schönes Tie-Dye Muster entstehen zu lassen. Das Innenmaterial besteht jedoch immer aus umweltfreundlichem, reißfestem und waschbarem Papier.

Es wird immer wieder neue farbvarianten der Täschchen geben, da ich nie etwas auf Masse kaufe und auch zu viel Spaß dran habe, andere Stoffe auszuprobieren. Also seid schnell, wenn euch ein Design gefällt, das wird es nicht ewig geben ;)

Aloha!

Eure Susann

übrigens -> EIN KURZES INTERVIEW FINDET IHR AUCH BEIM ONLINE MAG ‘MY TASTE OF LIFE’ !

 
 
about-lil-ombak.jpg
about-lil-ombak-3.jpeg